Montag, 24. März 2014

Besondersschön 2014

Huh, und schon ist es wieder vorbei...
Wie schade, denn es war doch so Besondersschön!!

Ich bin noch immer ganz entzückt von den ganzen netten Gesichtern, schönen Gesprächen, feinen Kommentaren, von den 'Guck mal, da, wie lustig!'s und der ganzen Stimmung in den Räumen des Museums der Arbeit in Barmbek.

DANKE also an all die freundlichen Kunden, die kompetenten Organisatoren & meine allerliebsten Besucher, ihr habt den Tag ganz besonders schön für mich gemacht und ich hoffe, euch ging es genauso! :))

Dieses Jahr hatte ich sogar ein wenig Zeit, selbst mal herum zu gucken und hab so viele schöne Sachen entdeckt, einfach toll.

Ich würde mal sagen: bis zum nächsten Jahr! :))




Samstag, 22. Februar 2014

Ganz doll spannender Post, wirklich!

Huhu!

Da bin ich mal wieder und habe etwas neues im Gepäck, und zwar:
den ganz doll spannenden Roman!


Naja, so ganz neu ist die Idee ja nicht, inzwischen ist es sogar schon bestimmt drei Jahre her, dass ich sie hatte: ein Notizheft für die Menschen, die immer sagen, sie schreiben irgendwann mal ein Buch, wenn sie nur den Anfang erstmal hinkriegen.

In dem ganz doll spannenden Roman ist dieser Anfang schon enthalten, entweder als Western, Liebesgeschichte oder mit Vampiren. Der Schriftsteller oder die Schriftstellerin muss also nur noch weiterschreiben ;)

Für die ersten Exemplare habe ich Moleskine-Hefte mit einem handgeschnitzten Linolstempel bedruckt und den Text nach Wahl auf die erste Seite geklebt.


Das funktionierte auch super, bis auf die Sache mit der tollen Öko-Buchdruckfarbe, die einfach für viel feinere Drucke unter viel größerem Kraftaufwand gemacht ist und deshalb bei mir leider immer ein paar Monate gebraucht hat, bis sie wirklich richtig durchgetrocknet war. Das lässt sich blöd planen, also drucke ich es jetzt komplett aus und hefte es selbst.

Das tolle daran ist: ich kann es jederzeit schnell herstellen und... tadaaa: auch noch weitere kleine Details einbauen! Und die mag ich ja so sehr, die kleinen Details ;)

Es gibt also ganz neu einen Umschlag-Text, der nochmal betont, wie unglaublich spannend dieser Roman ist.


Und was darf auf keiner Buchrückseite fehlen? Zitate von Menschen, die das Buch gelesen und toll gefunden haben. In diesem Fall sind sie, ehm, tja, vielleicht nicht ganz so real, aber dafür umso motivierender für den aspirierenden Autor!

Übrigens: Alfred Hitchcock, der meines Wissens nach ganz doll eng mit Albert Clockhitch befreundet war, hat mal gesagt: "Spannung ist Kaugummi fürs Gehirn!"... ;)

Tja und was ist noch neu? Auf der Innenseite des Umschlags kann der Erzähler des spannenden Romans gleich schon einmal ein Zitat von sich verewigen. Denn das ist ja nunmal so, dass die normalen Menschen Zitate von berühmten Menschen brauchen, wenn sie grad mal nix zu sagen haben!


Zu guter letzt gibt es jetzt auch noch einen vierten Text zur Auswahl, der thematisch recht offen, da zum ausstreichen/ausfüllen ist. Unentschlossene zukünftige Literaturnobelpreisträger können sich hier also richtig austoben!


Natürlich wird das Heft auch wieder hübsch verpackt, damit es gleich an die Wortschmiede aus dem Bekanntenkreis verschenkt werden kann.


Und? Interesse geweckt? :)

Dann bitte hier entlang zum Kaufhaus!

http://de.dawanda.com/product/19715145-Ganz-doll-spannender-Roman---Notizheft-13x21cm

Lang lebe die Schriftstellerei! ♥



Sonntag, 21. Juli 2013

Spiel mit mir! ♥

Ich mag Spielblöcke so gerne, du auch?
Heute habe ich wieder einen fertig gemacht: Stadt Land Fluss, yeah! :)

Mit einem Extra-Clou: die farbigen Felder können für 2-Fache Punktzahl ezc. benutzt werden!


Seit ein paar Tagen auch im Shop: Käsekästchen! 8 verschiedene Designs (Eule, Anker, Fliegenpilze, Häuser, Sonnenbrille & Bart, Herz, Äpfel & Weltkarte) warten darauf, ausgefüllt zu werden!


Und natürlich gibt es auch immer noch den Klassiker (;)) "Fische verschenken", das man irgendwie genauso spielt, wie Schiffe versenken, nur dass es nicht ganz so brutal klingt ;)


Es macht echt Spaß, solche Spielblöcke zu gestalten, hast du noch eine Idee für ein weiteres Spiel, das du gerne als Spielblock hättest? Ich überlege noch, ob ich eine Kniffel-Variante mache, aber tendiere eher zu Spielen, bei denen man nichts weiter als einen Stift zum Spielen braucht.

Eine schöne Woche wünsche ich! :)


------------

Two new gamepads moved into my shop the last days, I don't know how they are called in english: tick-tack-toe or Criss cross? City - country - river? Anyway: it's great fun to create these. We'll see, what will be next: any ideas? :)





Sonntag, 7. Juli 2013

Heute bauen wir: ein Zuhause für die neuen Ministempel!

Was für eine aufregende Woche!

Am Montag wurde mein Interview bei DaWanda veröffentlicht & ich habe sehr viel liebe & schöne Rückmeldungen darauf bekommen, vielen Dank nochmal dafür!! Das hat richtig gut getan :)

Das Sommerloch wurde infolge dessen dankenswerter Weise auch gleich für ein paar Tage sabotiert, so dass ich nicht nur ein paar Blöcke beim Drucker in Auftrag geben konnte, sondern (mir) auch eine schon längere kleine Freude machen konnte: Ministempel!

Ja, so ist das mit mir. Wenn ich über die üblichen monatlichen Kosten hinaus was übrig habe, denke ich nicht darüber nach, was ich mir für neue Klamotten kaufen könnte, oder wo ich hinfahren könnte, ich denke: juchu! Neues Material! Haha, meine eine Mitbewohnerin lacht mich schon aus deswegen. Aber: das Herz will, was das Herz will, nicht? :)

Und so habe ich mich, als ich noch sehnsüchtig auf die bestellten Stempelplatten wartete, schonmal daran gemacht, ein Zuhause für die Kleinen zu bauen.

Dies ist kein 'richtiges' DIY, aber zusammen mit dem Tutorial vom Bilderrahmen solltest du genügend Infos haben, um dir dies oder ein ähnliches Setzkastenartiges Kästchen selbst zu bauen. Wenn du noch Fragen hast: nur zu! Vielleich kann ich ja weiterhelfen :)

Meine Skizzen lassen immer etwas zu wünschen übrig,  aber sind für mich erstmal notwendig, um zu realisieren, was ich überhaupt brauche. Ich habe etwa 60 alte und neue Motive in Mini-Größe bestellt, einige davon werden sich häufiger verkaufen, einige weniger, also brauche ich ein paar größere und etwas mehr kleinere Fächer.


Rahmen, Boden- und Deckelplatten habe ich aus dickerer (2,5mm) Graupappe zugeschnitten und die Fächer  bereits angezeichnet, damit es mit dem Kleben nachher einfacher geht.


 Zack zack Holzleim, mmmh :)


Die eigentlichen Fächer habe ich aus dünnerer Graupappe zugeschnitten, das reicht an Stabilität aus. Zunächst die Reihen, ...


... dann die einzelnen Fächer.


Und so sieht es dann fertig aus!

Um den unteren Kasten habe ich noch eine Zarge aus Graupappe geklebt, die etwas übersteht. So hat die zweite Etage Halt. Das System ist nicht nur super, weil es so einfach ist, sondern auch, weil es erweiterbar ist. Wenn ich irgendwann doch nochmal mehr Platz brauche, kann ich einfach noch einen dritten, vierten, etc. Kasten bauen. So vorausschauend ich auch meine Kisten und Kästchen meist baue, was den Platz angeht, irgendwann ist es dann doch immer zu klein. Aber ha! So nicht mehr, Platz, nun hab ich dich!! :)


Außen und auf den Innenkanten habe ich mich mit Masking-Tape ausgetobt. Natürlich ist es so auch schöner anzusehen, aber es verdeckt zudem auch ganz prima dat janze scheppe & krumme, was ja doch, eh, also. Ne?!


Das schönste am Herstellen neuer Stempel ist ja bekanntlich, dass man immer auch einen für sich selbst machen MUSS!, es geht einfach nicht anders, man muss ja gucken, dass das auch alles schön funzt. So ist das :)


Schlaubine Schlumpf die ich bin, habe ich die Motive zur Orientierung auch auf kleine Papieretiketten gestempelt. So kann ich immer mal wieder umkleben & aufräumen, wenn nötig.



So. Jetzt muss ich sie nur noch alle einstellen!

Eine neue Shopkategorie bei DaWanda gibt es bereits: Ministempel.
Sie wird ganz bestimmt bald groß & stark werden :)

Liebe Grüße & habt eine schöne Woche!

 ---

This was an exciting week!

First my DaWanda Interview got published and I got so lovely feedback which meant a lot to me. As another result, the summer-sales-low totally got its ass kicked, which left me with more cash than usual this time of year. Of course (my flatmates laugh at me for this) I didn't go shopping clothes or on vacation or something like that. I ordered notepads. And stamps. That is so much better! :)

So now I finally had a little wish fulfilled this week: new mini stamps. I love those little cute fellows!
Btw. If someone is reading this english part: could you help me out, please? Are the wooden game-things called mini bowling pins? Or is there another expression? I coudn't find a better description.

Anyway. Of course the little fellows needed a very own home, and is there anything better to do than to build one? I say: noooo. :)

I used thick (2,5 mm) book-binding board for building the case and the lid & thinner board for the captions. Everything is glued very generously with wood glue, that is not only a wonderful smell but also covers little uneven (some might call them sloppy) edges and gives the whole thing stability.
By now this mini stamp home has two floors, but when needed, there can be added more. The lower box has a little frame which holds the upper one, which can be repeated until one has their very own little skyscaper, haha!

The inner rims are then decorated with masking tape. A home has to look beautiful, right?!

And psst, they have had an exiting fotoshoot yesterday, they're sleeping now! :)

Have a nice week!

Sonntag, 30. Juni 2013

Yay, es ist fertig, das Freundebuch für die Uni! :)

Hallo & guten Tag.

Vor vielen, vielen Wintern, es können aber auch mehr gewesen sein, habe ich gedacht: mensch, so ein Freundebuch speziell für die Uni wär doch mal prima. Den Titel hatte ich sofort, um ehrlich zu sein, glaube ich, dass mein Unterbewusstsein den von meinem Lieblingsbutton abgekupfert hat, aber so genau weiß ich das nicht. Ich habe aber die ausdrückliche Erlaubnis (danke! :)) bekommen, den Titel so zu machen & somit gings dann los.

Ich habe mich bei diesem Projekt wirklich über eine lange Zeit immer wieder drangesetzt, Sachen gezeichnet, hinzugefügt, verschoben, umformuliert, ruhen lassen, wieder angefasst und wurde so recht nicht glücklich damit. Es ist viel Text auf wenig Raum, die Hintergründe und die Schrift wollten erst gar nicht so recht miteinander spielen und ich war ziemlich frustriert.

Dann habe ich gestern einfach mal alles weggeschmissen, was nicht unbedingt sein muss, einen absolut fein grau linierten, schlichten Hintergrund gebastelt und so fing es endlich an, Sinn zu machen. Endlich! Manchmal muss man eben einfach Dinge wegnehmen, statt hinzu zu tun, um mehr zu erreichen. Das Heft gefällt mir so richtig gut, nicht nur, weil es so schlicht und zart aussieht, sondern auch, weil hier und da doch noch ein wenig mehr Platz für Antworten, Fotos, Sticker etc. entstanden ist.

Aber genug geschrieben jetzt: guckt selbst! :)


Ich glaube, dass Menschen, die so ein Buch kaufen, selbst auch große Freude daran haben, Sachen auszufüllen. Deswegen darf der Besitzer gleich auf der ersten Seite auch ran!


Zeichnen sollte sich jeder mal selbst, find ich. Fotos hat man ja von seinen Freunden schon genug, oder? Und Zeichnungen sind ja oft noch lustigererer als Bilder. Vor allem, wenn man gar nicht zeichnen kann, wie ich z.B. (siehe weiter unten).


Die letzte Seite ist für gemeinsame Erinnerungen gedacht, um die Lieblings-Kneipen, Cafés etc. festzuhalten. So hat man in 20 Jahren, wenn man in Erinnerungen schwelgt, nicht solche Konversationen: Du, das war doch in dem Café, wo wir immer waren, das ... wie hießn das nochmal? - Schmuu, schmaaa, schmooo ... nee, irgendwas mit hhrgttttshzz. Oder so ähnlich. Waaaaas?
Tja. Glaubt mir. Das kommt, wenn man älter wird (hüstel). Vorbeugen ist also nicht verkehrt :)

Auch ist es immer ganz schick, ein kleines Fach für Schnipsel zu haben, was meint ihr?



(Ich sagte ja bereits, dass ich nicht gut zeichnen kann, dumdidum)




Also. Am besten jetzt schonmal ein Treffen in 10 Jahren ausmachen!
Da würd ich dann ja gern mal Mäuschen spielen! :))

Hier nochmal der Link zum Heft auf DaWanda ♥

- - - - -

Hello there!

I made something new. In german, as usual. But who knows: maybe an english version will follow?

Do you remember these books in school, where you could let your friends answer some questions like their favourite food etc? This is something like that for students; it is supposed to be quite entertaining on a meeting 10 years after graduation :)

Montag, 10. Juni 2013

Versuch gegen die Unpünktlichkeit

ES REICHT!!!
Das denken sich meine Freunde und Familie sicherlich fast jedes Mal, wenn sie sich mit mir treffen und ich schon wieder zu spät komme...

Ich schäme mich immer sehr, aber mittlerweile finde ich, dass das nicht mehr reicht. Und da ich leider nicht fähig bin, das zu spät kommen zu ändern, habe ich jetzt das Pünktlichkeitsprotokoll erfunden, dann haben meine Lieben wenigstens was von meiner Unpünktlichkeit!! ;)


Es ist ganz einfach:
Jede Minute zählt einen Punkt. Am Anfang überlegt man sich, wie viele Punkte man sammeln möchte und was derjenige machen (ausgeben, putzen, singen etc.) muss, der diese Punktzahl als erste(r) erreicht hat. Die Liste wird von nun an zu jedem Treffen mitgenommen und bei jedem zu spät kommen werden die Minuten eingetragen.


Und wer weiß: vielleicht hilft es am Ende ja sogar?! :)




 Und ja: am Rand sind Punkte. Wegen der Pünktlichkeit, ne?! ;)

  - - - - -

Something new: a punctuality log.
Since I am always late, I fear, all my friends and family soon won't agree to meet me anymore.
So I invented this log to save me from that ;)

It is a pad with 25 sheets, on which you can agree to a consequence for the late person. If he/she has 'collected' a previously number of minutes, he/she has to do/pay/... whatever you two have decided.

Neat, huh?!

That way the waiting person at least has something to look forward to :)

Dienstag, 21. Mai 2013

In Arbeit: Buttons gegen Vergesslichkeit :)

So blöd, wenn man beim Einkaufen ist, bezahlen will und auf einmal merkt:
hmmm, tja, also, eh. Geld vergessen. DOOF!! :))

Aber was man nicht im Kopf hat, muss man eben in den Beinen haben. Nicht wahr?

Damit man sich aber nicht überanstrengt durch sinnloses durch.die-Gegend-geflizte, helfen vielleicht Buttons, hab ich mir jedenfalls mal so gedacht. Für so typische "AGH!!"-Momente :)


Bisher habe ich: 

- ZUM AUFSCHLIESSEN UND STARTEN EINES AUTOS HABEN SICH PASSENDE SCHLÜSSEL SCHON OFT ALS NÜTZLICH ERWIESEN.
- BEIM EINKAUFEN EMPFIEHLT ES SICH IN DER REGEL,  EINEN GELDBEUTEL DABEI ZU HABEN.
- DAS VERGESSEN DER EINTRITTSKARTE KÖNNTE EINEM KONZERT- ODER THEATER-BESUCH  UNTER UMSTÄNDEN IM WEG STEHEN.
- EIN REGENSCHIRM KANN DABEI HELFEN, REGENTROPFEN AM DURCHNÄSSEN VON MENSCHEN ZU HINDERN.
- DAS FAMILIÄRE ABENDBROT IST VIEL ENTSPANNTER, WENN NICHT VERGESSEN WURDE, DIE KINDER VON DER SCHULE ABZUHOLEN.

Habt ihr noch weitere typische "AGH!!"-Situationen, in denen ein Button helfen könnte? :)